Ein Tag bei Karls in Koserow

(Kommentare: 0)
Karls Erlebnis-Dorf in Koserow
Ein Ausflugsziel für die ganze Familie

Längst ist der berühmte Erdbeerhof aus Rövershagen bei Rostock nicht nur ein beliebter Erdbeerproduzent für ganz Mecklenburg-Vorpommern -im März 2016 eröffnete in Koserow ein ganz neues Ausflugshighlight für die gesamte Insel Usedom – das Karls Erlebnis-Dorf. Von der Marmeladenmanufaktur, über den Bauernmarkt bis hin zur Kartoffelsack-Rutsche, das Erlebnis-Dorf bietet garantiert etwas für jeden Geschmack, ob jung, junggeblieben oder schon älter. Täglich von 8-19 Uhr könnt ihr hier basteln, kochen, schlemmen, shoppen, toben und entdecken. Der Eintritt ist kostenfrei, nur für bestimmte Attraktionen, z.B. die Traktorbahn, muss ein kleiner Obolus bezahlt werden. Wir waren zu Besuch bei Karls und wollen euch hier unsere Eindrücke erzählen:

Draussen

Sofort bei der Ankunft werden die Besucher begeistert von dem „Look and Feel“ vom Erlebnis-Dorf. Trotz der neu entstandenen Anlage fühlt man sich sofort in eine ganz andere Zeit zurück und an einen ganz anderen Ort versetzt. Es fühlt sich wirklich so an, als ob man sich irgendwo auf einem kleinen Bauerndorf befindet. Hier draußen gibt es dann viele viele Highlights für die ganze Familie – von der Traktorbahn, zum Goldwaschen und –graben und von der Kartoffelsack-Rutsche bis hin zum Erdbeer-Lkw-Kino. Die Kleinen können das Außengelände auch gern auf einem geliehenen Bobby-Car entdecken. Auch der Erlebnisbauernhof mit Schweinen, Ziegen, Pferden, Gänsen usw. sorgen für garantierten Familienspaß! Übrigens – die Wege und die großen Plätze sind alle gepflastert und breit genug, sodass Kinderwagen und Rollstühle auch draußen ohne Problem überall hinkommen können.

Drinnen

Auch drinnen könnte man denken, dass man sich in einer alten Scheune befindet – rustikal eingerichtet und bestückt mit Hunderten Kaffeekannen, ist das „Innere“ des Erlebnis-Dorfs absolut einladend und gemütlich gestaltet. Hier gibt es den Bauernmarkt, Cafés und Restaurants, aber auch ganz tolle Erlebnisse wie z.B. die Schaumanufakturen für Marmelade, Schokolade, Holzofenbrot und selbst gerösteten Kaffee, wo ihr zugucken könnt, wie einige der im Bauernmarkt erhältlichen Produkte produziert werden. Natürlich gibt es hier aber auch vieles für die Kinder – vom Strohhopsen zum Tobeland, hier gibt es alles was das Kinderherz begehrt und in der Schatzhöhle können sich die Kiddies die schönsten Steine zum Mitnehmen suchen.

Der Markt

Was wäre Karls ohne den Bauernmarkt? – Naja eigentlich schon ganz schön viel – aber der Bauernmarkt ist auf jeden Fall das Herzstück des Erlebnis-Dorfes. Hier gibt es alles mit Erdbeere, von der Schürze bis hin zu den echten Erdbeeren (wenn sie in Saison sind), Selbstgemachtes aus den Schaumanufakturen, ein großes Sortiment von Produkten aus der Region und noch viel viel mehr. Nehmt euch viel Zeit – der Bauernmarkt ist wirklich groß und vielfältig!

Essen & Trinken

Das Erlebnis-Dorf trifft, auch was Essen & Trinken angeht, jeden Geschmack! In verschiedenen Esslokalen und Cafés könnt ihr alles vom frischen Spargel (saisonabhängig) bis zum Erdbeerkuchen kaufen und probieren. Besucht Karls zu den verschiedenen Jahreszeiten und entdeckt dabei die kulinarische Vielfalt: Spargel, Erdbeeren, Kürbis, Kohl und Ente haben vorreservierte Plätze auf dem Schlemmerkalender. Auch Selbstgestalten ist ausdrücklich erwünscht – Stockbrotbacken am Lagerfeuer macht Spaß und schmeckt sehr sehr gut.

FAZIT

Ein Tag in Karls Erlebnis-Dorf in Koserow ist ein absolutes Muss für jeden Usedom-Besucher, aber auch für alle Einheimischen. Familien von nah und fern werden es hier lieben!

Lars Simon

Lars Simon - Redaktionsteam UsedomTravel

Aufgewachsen in Rostock, trotzdem habe ich viel Zeit bei meinen Großeltern in Ahlbeck verbracht, ist die Ostsee beim Spielen am Strand zu einem Teil meiner Seele geworden. Auch wenn ich viel in der Welt herumgekommen bin, angekommen bin ich nun auf Usedom. Bei meinen Kindern und meiner Frau. Sie sind für mich Ruhepol und Ansporn zugleich. Immer auf der Suche nach dem Neuen, dem nächsten Schritt. Ich kann und will anderen nicht hinterherlaufen, kann Dinge nicht genauso tun, wie sie es schon immer getan haben. Ich will Vorreiter, Trendsetter sein. Es reizt mich, Neues auszuprobieren und das in hoher Qualität umzusetzen. Ich entwickle Projekte gern weiter und schaue dabei gern auch aus anderen Perspektiven auf die Welt. Ich komme aus der 5-Sterne-Hotelerie, dort habe ich zum Beispiel der Yachthafenresidenz Hohe Düne oder dem Hotel Neptun zu einer modernen und medial vernetzten Konzeption verholfen.

Diesen Anspruch will ich als Marketingverantwortlicher bei UsedomTravel auf den Bereich der exklusiven und hochwertigen Domizile übertragen. Dabei arbeite ich gern mit inspirierenden, innovativen und zielstrebigen Menschen zusammen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben