Der Gnitz hat sein Seelchen wieder

(Kommentare: 0)
Das Café im Paradies

Jetzt ist die beste Zeit... für das Café im Garten

Schon einmal von einer Kusshaltestelle gehört? Nicht? Auf Usedom gibt es eine. Und die ist einer der idyllischsten Orte auf der Insel und erst recht vom Gnitz, der kleinen Halbinsel, die sich unterhalb von Zinnowitz in das Achterwasser schmiegt. Wer einmal in eben jener Kusshaltestelle Platz genommen hat oder auf einem der lauschigen anderen Gartenplätze des Seelchens, der kommt so schnell nicht weg von diesem verwunschenen, verträumten Paradies.

Denn im Seelchen vergisst man bei köstlichem Kaffee und liebevoll selbst gebackenem Kuchen Zeit und Welt. Die kann hier nämlich getrost einmal warten…

Alina (links) und Sonja in ihrem kleinen Paradies, dem Seelchen auf dem Gnitz.
Alina (links) und Sonja in ihrem kleinen Paradies, dem Seelchen auf dem Gnitz.

Dabei hieß es noch Anfang 2019: Das war’s. Das Seelchen macht zu. Inselkind Alina fiel aus allen Kaffeetraumwolken, als sie davon hörte: „Das Seelchen war mein Wohnzimmer. Wo sollte ich denn jetzt hingehen?“

Die Zinnowitzerin hatte zu dieser Zeit längst den Traum von einem eigenen Café im Sinn. Mit ihrer Freundin, Sonja, die frisch aus Kapstadt auf die Insel gezogen war, hatte sie ausufernd darüber philosophiert, wie das wohl wäre, ein eigenes Café zu betreiben. Die Café-Träume wurden immer greifbarer und waren irgendwann sogar soweit gediehen, dass es ein fertiges Konzept gab und die beiden loslegen wollten. Ihnen fehlte nur noch die geeignete Lokalität. Auf einen Facebook-Aufruf hin meldete sich Karsten Bauckhage, der einstige Besitzer des Gnitzer Seelchens und hatte einen Vorschlag. „Ich hab geschrien vor Begeisterung“, gesteht Alina. Eins führte zum anderen. Und an Himmelfahrt 2019 öffnete das Café im Garten seine Tore. Und der Gnitz hat seitdem sein Seelchen wieder.

Mit viel Herz und Charme wuppen Alina und Sonja gemeinsam mit drei Mitarbeiter/-innen nun den Laden. Ihre Kuchen und Torten sind inzwischen legendär, weil echte Genussträume. Ganz gleich ob Sanddorn-Torte, Erdbeere-Kuchen, Himbeer-Sorbet-Torte, Poppy Brownie mit Popcorn-Topping oder Toffee-Cheesecake mit echtem Toffifee – sie schmecken alle zum Reinlegen lecker.

Auch wenn die beiden sich sehr ähnlich sind, hat doch jede von ihnen ganz eigene Talente. „Ich bin eher der Zahlenmensch“, beschreibt Sonja sich. Sie ist in Namibia aufgewachsen, hat in Südafrika in der Mode-Branche gearbeitet, ihre Wurzel liegen allerdings in Meck-Pomm. Und hier wollte sie immer hin. „Jetzt bin ich angekommen“, beschreibt sie ihr Glücksgefühl, dass sie, seit sie auf der Insel ist, in sich trägt.

Alinas Lieblingsplatz ist die schnieke Siebträger-Kaffeemaschine: „Ich liebe alles, was mit Kaffee zu tun hat.“ Sie hatte schon einmal eine kleine Espresso- und Eis-Bar auf einer italienischen Ape. Jetzt zaubert sie die beste Karamell-Eis-Latte der Welt im Seelchen. Und wenn sie die Gitarre in die Hand nimmt und anfängt zu singen, bekommen Romantiker Gänsehaut.

Im Seelchen ist es urig gemütlich.
Im Seelchen ist es urig gemütlich.
Backstage wird Kuchenliebe sichtbar.
Backstage wird Kuchenliebe sichtbar.
Das Seelchen - Ein idyllisches Garten-Café.
Das Seelchen - Ein idyllisches Garten-Café.

Neben ihren ausgefallenen Kuchen-Kreationen haben die beiden auch ein paar Neuerungen mitgebracht. Wer Herzhaftes isst und gern Wein oder ein erfrischendes Mixgetränk trinkt, findet im Seelchen feine Tropfen und so manch leckeres Appetithäppchen wie die kleinen Quiches, Oliven, die Möhren- oder Kokos-Linsen-Suppe oder Biltong. Das ist eine Spezialität aus Südafrika und Namibia. „Ein Stück Heimat, das ich mitgebracht habe. Biltong ist luftgetrocknetes Rind und passt gut als Snack zum Wein oder Gin Tonic“, erklärt Sonja.

Wie wäre es mit einem Stück Toffee-Cheesecake? Oder zwei? Oder drei?
Wie wäre es mit einem Stück Toffee-Cheesecake? Oder zwei? Oder drei?

 

 

 

Wenn es nicht mehr ganz so trubelig auf der Insel zugeht und Alina und Sonja ihre Abende nicht am Strand verbringen, öffnen sie das Seelchen für ein paar ganz besondere Veranstaltungen. Dazu zählen Weinreisen, kleine Landliebe-Dinner, Open-stage-Abende oder Sunday Sessions unplugged, bei denen Gastmusiker das Seelchen zum Träumen bringen.

Zum Träumen aber kommt man hier von ganz allein. Wenn man es sich in der Kusshaltestelle gemütlich gemacht hat, das Wasser im Froschkönigteich plätschern hört, vor sich einen köstlichen Kuchen und einen duftenden Kaffee – dann zählt nur noch das Jetzt und der Genuss und das Fallenlassen.

Verzaubert von selbst gebackenen Köstlichkeiten.
Verzaubert von selbst gebackenen Köstlichkeiten.
Alina an ihrem Lieblingsplatz.
Alina an ihrem Lieblingsplatz
Willkommen im Paradies.
Willkommen im Paradies
Sonja in ihrem Element.
Sonja in ihrem Element.
Gartenidylle.
Gartenidylle.
Jetzt... ist die Zeit, zu leben, zu genießen und im Café im Garten zu entspannen.
Jetzt... ist die Zeit, zu leben, zu genießen und im Café im Garten zu entspannen.

 

 

 

Seelchen – Café im Garten

Zinnowitzer Straße 2 in Lütow/ OT Neuendorf

Fon: 038377-129953

täglich außer montags von 12 bis 18 Uhr

Sandra Grüning

Sandra Grüning - Redaktionsteam UsedomTravel

Ich bin Küstenkind. Durch und durch. Mein Herz schlägt für das Meer und die Insel, den Wind im Gesicht und die Weite im Blick. Doch mindestens genauso sehr liebe ich das Schreiben. Denn schreiben bedeutet Leben für mich. Seit vielen Jahren arbeite ich als Journalistin, Redakteurin, Web- und Werbetexterin. In meiner Textwerkstatt Küstenkind kreiere ich mit Leidenschaft, Feingefühl und Kompetenz Werbe-, Web- und Pressetexte, Blog-Beiträge und Bücher. Menschen und außergewöhnliche Orte faszinieren und inspirieren mich dabei – Immer auf der Suche nach neuen Geschichten und spannenden Projekten.

www.textwerkstatt-kuestenkind.de

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben